Schicken Sie uns eine E-Mail info@duncanallison.com




 

Was spricht für Anlagen in Deutschland?

Der deutsche Markt für Immobilienanlagen

 

 

Deutschland ist die größte Volkswirtschaft in der Europäischen Gemeinschaft und hat 80 Millionen Einwohner. In den letzten Jahren hat die in hohem Maße vom Produktionssektor abhängige Volkswirtschaft schwer unter den Kosten der Integration Ostdeutschlands und gewissen demografischen Problemen gelitten. Dies führte zu einem Rückgang sowohl der Mieter-/Pächter- als auch Anlegernachfrage auf dem Gewerbeimmobilienmarkt. In den letzten Jahren gab es daher erhebliche Preisrückgänge. Deshalb wandten sich die heimischen institutionellen Anleger stärkeren Immobilienmärkten zu, sowohl in Europa als auch im außereuropäischen Ausland.

 

Diese Abwesenheit inländischer Anleger bewirkte eine weitere Schwächung des Immobilienmarkts, woraufhin die Preise noch weiter fielen. Damit bestand für ausländische Anleger, insbesondere Anleger aus Großbritannien, Irland und den USA, die Möglichkeit, sich zu im historischen Vergleich relativ niedrigen Preisen zu engagieren.

 

 

 

Was spricht für Anlagen in Deutschland?

 

 

  • Große, starke Volkswirtschaft, in der die zur Sicherstellung künftigen Wachstums erforderlichen strukturellen Veränderungen allmählich umgesetzt werden.
  • Wichtiger Markt für Anlagen in Büro-, Einzelhandels-, Industrie-/Logistik und Wohnimmobilien.
  • Bruttorenditen zwischen 7 % und 10 % (die historischen Bruttorenditen lagen zwischen 4 % und 6 %)

 

 

  • Die Erwerbskosten liegen in der Regel zwischen 7,50 % und 8,50 %. Darin enthalten sind: 3,50 % Grunderwerbsteuer, 1,0 % Notargebühren und 3,0 % / 4,0 % Maklergebühren. Bitte beachten Sie, dass in Deutschland der Käufer die gesamten Maklergebühren (die eigenen sowie die des Verkäufers) trägt.
  • Große Auswahl an guten Standorten. In den verschiedenen Bundesländern gibt es viele große und stabile Städte, z.B.: Berlin, Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf, Köln, Leipzig und Stuttgart.
  • Der Markt ist weniger transparent als in Großbritannien. Immobilien werden häufig auf vertraulicher Basis verkauft.
  • Duncan Allison kann Klienten über die sorgfältige Objektauswahl beraten. Durch unsere Kontakte in Deutschland sind wir in der Lage, Transaktionen konkurrenzfrei abzuwickeln, ohne dass das Objekt auf den Markt kommt.
  • Finanzierungsangebote durch britische und deutsche Banken zu wesentlich günstigeren Bedingungen als in Großbritannien.
  • Günstige Renditedifferenz: Die Darlehenszinsen inkl. Bankmarge sind häufig niedriger als die Immobilienrendite.
  • Auch inländische Anleger fangen an, wieder in Deutschland zu investieren. Dies lässt vermuten, dass der Markt künftig schneller wächst.
  • Signifikante Kapitalerträge im Zuge der weiteren Konjunktur- und Immobilienmarkterholung.